Zurück
.

„Let’s rock the house!“

Rock´n Pop Benefizkonzert in der Aula des LBZB

 

Am 11. Februar 2016 fand in der Aula des Landesbildungszentrums für Blinde ein Benefizkonzert zu Gunsten des Hannoverschen Blindenfürsorgevereins (HBFV) statt, dass von uns, den Schülerinnen und Schülern der zweijährigen Berufsfachschule Wirtschaft im Rahmen des Unterrichtsfaches „Projektmanagement“ organisiert wurde.

Um ein solches Projekt planen zu können, ist es wichtig, dass das Ziel genau definiert und ein Zeitplan erstellt wird. Daher spielen Informationen, Kommunikation, Engagement und Organisation eine große Rolle, um ein Projekt erfolgreich zu veranstalten.

 

Für uns war es eine neue Herausforderung mit vielen unterschiedlichen Planungsaufgaben. Durch dieses Projekt haben wir erfahren, was es alles zu beachten gibt, wenn so eine große Veranstaltung mit öffentlichem Publikum geplant werden muss.

Es gab viel zu organisieren, wie z. B. die Proben der Musiker, die Gestaltung der Licht- und Tontechnik. Beim Catering mussten wir beispielsweise überlegen, für wie viele Gäste Getränke bestellt und Snacks zubereitet werden mussten, denn es bestand die Gefahr, dass wir zu viel oder zu wenig Snacks und Getränke eingeplant hatten. Außerdem haben wir die Moderation übernommen. Dazu mussten wir den genauen Programmablauf des Abends planen, um unsere Moderationskarten zu erstellen.

 

Die Besucher konnten sich auf vielfältige musikalische Darbietungen freuen. Insgesamt sind neun Bands vom Gitarreninstitut Hannover in Kooperation mit Schülern aus unserer Schule  aufgetreten, die verschiedene Rock- und Pop-Coversongs präsentierten.

Während der Konzertveranstaltung und zwischen den Umbaupausen, hatten die Besucher die Möglichkeit, sich mit leckeren Snacks und erfrischenden Getränken zu beköstigen, die die Auszubildenden der Hauswirtschaft organisiert und liebevoll zubereitet hatten.

Die historische Aula des LBZB war zuweilen bis auf den letzten Platz gefüllt. Von Anfang an herrschte eine ausgelassene fröhliche Stimmung.

Alles in allem war es ein sehr gelungener Abend. Mit großer Freude konnten wir dem HBFV eine Spendensumme von 500€ überreichen und danken damit allen, die dazu beigetragen haben.

 

Larissa Bomhoff, Jan Bode und Tim Wagemann

 

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 1608 mal angesehen.



.