Zurück

Landesbildungszentrum für Blinde

- Frühförderung-Entwicklungsbegleitung-Beratung -

Zentrale
Bleekstr.22
30559 Hannover
Tel.: 0511  5247 353
Fax: 0511  52 47 352
Kontakt


 

Außenstelle Leer

Hauptstr. 70
26789 Leer
Tel.: 0491 9921 999
Fax: 0491 9604 786

Bürozeiten: mittwochs

Kontakt


 

Außenstelle Osnabrück
Iburger Str. 30
49082 Osnabrück

Tel.: 05407 8575 968

Fax: 05407 8575 986

Bürozeiten: mittwochs

Kontakt

 

 Zu den Berichten:

„Tiere erleben" – Ein museumspädagogisches Angebot für Kinder mit hochgradiger Sehbehinderung bzw. Blindheit im Vorschulalter im Naturhistorischen Museum Braunschweig

Fördermaterial aus der eigenen Holzwerkstatt

"Max hat ein Problem“
Kooperationsprojekt „Tastbilderbücher“ mit der IGS Mühlenberg


Beratungssprechstunde der Frühförderung mit dem Mobilen Dienst Sehen in Braunschweig

Do 21.01.2016
Fr 11.03.2016
Fr 13.05.2016
Fr 26.08.2016
Fr 21.10.2016
Fr 09.12.2016
Jeweils von 9:00-12:00 Uhr oder nach Absprache.
Zum Einladungsschreiben

 

 

.

„Tiere erleben“

Ein museumspädagogisches Angebot für Kinder mit hochgradiger Sehbehinderung bzw. Blindheit im Vorschulalter im Naturhistorischen Museum Braunschweig

Im Naturhistorischen Museum Braunschweig fand am 27. April 2016 zum ersten Mal ein museumspädagogisches Angebot  für Kinder mit hochgradiger Sehbehinderung bzw. Blindheit im Vorschulalter statt.

Im Mittelpunkt standen drei Tiere, die mit allen Sinnen kennengelernt werden konnten. (Um welche Tiere es sich handelte wird an dieser Stelle nicht verraten.) Unter Berücksichtigung der individuellen visuellen Wahrnehmung der beteiligten Kinder, wurden u.a. Antworten auf folgende Fragen erfahrbar gemacht:

Wie sehen die Tiere aus?
Individuell begleitetes Fühlen sowie ggf. Betrachtung echter Felle, Fußspuren, Reliefs und Abbildungen zeigten Ähnlichkeiten und Unterschiede zum eigenen Körper auf.

Wie groß sind die Tiere? Und wer ist eigentlich größer – das Tier oder ich?
Zum direkten Vergleich konnte man sich auf das echte Fell legen und den Größenunterschied unmittelbar erfahren.

Was machen die Tiere für Geräusche?
Hierzu standen Hörbeispiele von typischen Fress- und Kommunikationsgeräuschen der Tiere zur Verfügung.

Und was fressen die Tiere eigentlich?
Hier zeigten sich individuelle Vorlieben …

Das dargestellte Angebot ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit des Naturhistorischen Museums Braunschweig (Pockelsstraße 10, 38106 Braunschweig) und der Frühförderung, Entwicklungsbegleitung und Beratung des Landesbildungszentrums für Blinde (Bleekstraße 22, 30559 Hannover).



Dieser Artikel wurde bereits 2979 mal angesehen.



.