Ihre Ansprechpartnerin:

Frau Scharnhorst

Tel.:0511 5247-250

Kontakt

 

Leitbild


zeigt AZAV-Nutzungszeichen/SignetZertifizierter Vertragspartner für Reha-Maßnahmen nach
§ 112 ff SGB III


 

.

Ausbildung zur Büropraktikerin/zum Büropraktiker

Büropraktikerinnen und Büropraktiker werden für bürotypische Arbeiten in Büros und Verwaltungen verschiedenster Branchen eingesetzt. Sie sind im Einkauf als auch Verkauf tätig und kümmern sich um Posteingänge und Postausgänge und den Zahlungsverkehr; dabei arbeiten sie am PC mit unterschiedlichsten Textverarbeitungs- und Tabellenkalkulationsprogrammen. Die Ausbildung zur Büropraktikerin/zum Büropraktiker erfolgt nach den besonderen Ausbildungsregelungen für Behinderte und ist inhaltlich und konzeptionell mit der IHK abgestimmt und von dieser genehmigt. Die Erstausbildung zur Büropraktikerin/zum Büropraktiker dauert 24 Monate, die Umschulung 18 Monate und schließt mit der IHK-Prüfung ab.

 

Im Rahmen der Ausbildung zur Büropraktikerin/zum Büropraktiker kann der Europäische Computerführerschein (European Computer Driving Licence (ECDL)) erworben werden, der zum Nachweis von grundlegenden IT-Kenntnissen dient und die Vermittlungschancen am Arbeitsmarkt signifikant erhöht. Am LBZB wird der ECDL Start parallel oder integriert in die Ausbildung angeboten. Die Prüfungen erfolgen in ausgewählten Modulen (z. B. Word, Excel, Access), die individuell, d. h. in selbst festgelegter Reihenfolge abgelegt werden. Dabei steht insbesondere die Barrierefreiheit der Materialien im Fokus der Betrachtungen. Sind alle Module bestanden, erhalten die Auszubildenden das international anerkannte Zertifikat des ECDL Start.

Dieser Artikel wurde bereits 16698 mal angesehen.



.