Download

Bitte alle Anträge ausschließlich nur als Worddokument und nicht handschriftlich oder als Fax einsenden!

Auftragsformular
für die Erstellung/Beschaffung von Medien im Integrationsbereich Niedersachsen
Download Auftragsformular (Größe: 211 kB; Downloads bisher: 11639; Letzter Download am: 25.06.2016)

Schülerdatenblatt
Download Schülerdatenblatt (Größe: 260 kB; Downloads bisher: 12694; Letzter Download am: 25.06.2016)

Meldebogen
für Vergleichs- und Abschlussarbeiten
Download Meldebogen
(Größe: 220 kB; Downloads bisher: 5140; Letzter Download am: 25.06.2016)

Anforderung für den erleichterten Zugang zu digitalen Unterrichtswerken

Unterlagen zur Anforderung für den erleichterten Zugang zu digitalen Unterrichtswerken für sehbehinderte Schüler/innen.

Die Bezugsbedingungen bitte aus den folgenden  Unterlagen entnehmen.

Hinweis:
Häufig gestellte Fragen zu den PDF-Anforderungen für sehbehinderte Schüler. (Größe: 473 kB; Downloads bisher: 2075; Letzter Download am: 25.06.2016)

Vertrag des Verbandes Bildungsmedien e. V. (VBM) und dem Hessischen Kultusministerium (Größe: 520 kB; Downloads bisher: 2389; Letzter Download am: 25.06.2016)

Verwaltungsvereinbarung zwischen dem Hessischen Kultusministerium und dem Niedersächsischen Kultusministerium (Größe: 590 kB; Downloads bisher: 2299; Letzter Download am: 25.06.2016)

Anforderung von pdf-Dateien von Schulbüchern für den Unterricht sehbehinderter Schüler/-innen
(Größe: 94 kB; Downloads bisher: 33; Letzter Download am: 25.06.2016)
Folgeblatt Anforderung PDF-Dateien
(Größe: 72 kB; Downloads bisher: 31; Letzter Download am: 25.06.2016)

 

Sie erreichen uns:

Sie finden uns im Haus C - auch als Iso bekannt - und zwar im Erdgeschoss

Wilfried Abraham - Tel.: 0511 52 47-277

Dr. Franz-Josef Beck - Tel.: 05 11 52 47-275

Sabine Dochow - Tel.: 05 11 52 47-279

Lydia Steinhorst - Tel.: 05 11 52 47-240

Nachricht hinterlassen
Fax: 0511 5247 339

.

Die Medienzentrale des LBZB Hannover stellt sich vor

Die Medienzentrale im Landesbildungszentrum für Blinde in Hannover ist zuständig für die mediale Versorgung blinder und hochgradig sehbehinderter Schülerinnen und Schüler, die in Niedersachsen integrativ unterrichtet werden, sowie für die Versorgung derjenigen Kinder und Jugendlichen, die im LBZB beschult werden. Konkret bedeutet dies, dass wir sowohl die landesweit als auch die in den Büchereien und Fachsammlungen des LBZB bereits vorhandenen Lehr- und Lernmittel wie Punktschriftbücher, Texte in Großdruck, audiovisuelle Materialien in digitaler Form, Literatur und Nachschlagewerke auf Datenträgern (CD-ROMs etc.), Modelle, Landkarten, taktile Grafiken usw. in unserer Datenbank erfassen und verwalten.

 

Das bedeutet zum Beispiel: Wir erhalten den Auftrag, ein Schulbuch für einen blinden oder hochgradig sehbehinderten Schüler in Brailleschrift zu übertragen. Befindet sich das Buch im LBZ B-Bestand, stellen wir es direkt zur Verfügung. Haben wir das Buch nicht, erfolgt eine Recherche im deutschsprachigen Raum. Stellt sich dabei heraus, dass bereits Daten zu dem Buch bei einer anderen Medienzentrale vorhanden sind, übernehmen wir diese zur weiteren Bearbeitung; anderenfalls muss das Buch komplett neu bearbeitet werden. In diesem Fall wird es eingescannt oder wir erhalten die Buchdateien vom Schulbuchverlag. Danach muss der Text Korrektur gelesen und blindengerecht formatiert werden; dazu gehört zum Beispiel, dass Grafiken und Bilder mit Worten beschrieben werden. Für die Übertragung in Brailleschrift wird ein spezielles Konvertierungsprogramm verwendet. Nach dem Ausdruck auf dem Punktschriftdrucker werden die Brailleschrift-Ausdrucke abgeheftet oder gebunden. Anschließend erfolgt die Erfassung in den Datenbanken (LBZB und bundesweiter Datenpool der Medienzentralen auf dem Hessischen Bildungsserver). Zum Schluss wird das Punktschriftbuch an den Auftraggeber verschickt. Benötigt er es nicht mehr, sendet er es an uns zurück. Nun wird es in unser Archiv eingestellt und steht zur weiteren Verwendung zur Verfügung.

Seit 2012 erstellen wir, wenn wir es für sinnvoll erachten, wie z. B. für Lektüren, teilweise Geschichtsbücher etc., ergänzend zu den blindenspezifisch übertragenen Werken zusätzlich Hörbuch-Versionen im Daisy-Format. Über das Hören kann den Kindern und Jugendlichen der inhaltliche Zugang erleichtert und die Bearbeitung noch effektiver gestaltet werden. In den Hörbüchern im Daisy-Format kann der Leser blättern und im Text Markierungen setzen und so gezielt über mehrere Ebenen zu bestimmten Textstellen und Seitenzahlen navigieren. Nähere Informationen zum Daisy-Hörbuch finden Sie auf der Homepage [www.dzb.de ].

Unsere Aufträge erhalten wir in der Regel von den Lehrerinnen und Lehrern der oben genannten Schülerklientel. Mit ihnen stimmen wir im Rahmen der Beratung, Materialsuche und Medienbeschaffung oder deren Erstellung kontinuierlich die methodisch didaktischen Erfordernisse und die qualitativen Standards ab.

 

Stellt sich im Zuge unserer Recherchen heraus, dass benötigte Unterrichtsmaterialien noch nicht blindengerecht aufbereitet sind, führen wir die entsprechenden Umsetzungen selbst durch bzw. lassen die benötigten Lehr- und Lernmittel extern herstellen. Beispielsweise gehen wir so vor, wenn die Übertragung naturwissenschaftlicher Unterrichtswerke für die gymnasiale Oberstufe ansteht.

 

Außerdem übertragen wir in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Kultusministerium die jährlichen Vergleichs- und Abschlussarbeiten.


Zusätzlich kooperieren wir bundesweit mit den Medienzentralen anderer Einrichtungen

 

Das Team der Medienzentrale:

Unser Team besteht aus vier Kolleginnen und Kollegen. Im Folgenden möchten wir uns hier in alphabetischer Reihenfolge kurz vorstellen und unsere Tätigkeitsschwerpunkte nennen:

 

 

Wilfried Abraham - Sachbearbeiter

EDV-gestützte Umsetzung von Unterrichtsmaterialien in Braille- und Großdruck; Beratung; Versand angefertigter Materialien und von leihweise zur Verfügung gestellten Archivbeständen, Erstellung audiovisueller Medien in digitaler Form.

 

Dr. Franz-Josef Beck - Lehrer und pädagogischer Leiter

Organisation und Durchführung der Auftragsabwicklung; Koordination der Auftragsbearbeitung; Erstellung und Publikation von Statistiken; Ansprechpartner für KollegInnen in der Integration und im LBZB sowie für Eltern und Schüler bei Fragen zur blindenspezifischen Umsetzung von Unterrichtsmaterialien; Unterstützung bei der Umsetzung und Lieferung von Materialien für die blinden SchülerInnen in der Integration und im LBZB; Planung, Organisation und Durchführung von Hilfsmittelausstellungen; regelmäßige Teilnahme an Sitzungen verschiedener überörtlicher Fachbereiche und bundesweiter Fachkommissionen.

Sabine Dochow - Sachbearbeiterin

EDV-gestützte Umsetzung von Unterrichtsmaterialien in Braille- und Großdruck; Beratung; Ansprechpartnerin für die Integrationsmailingliste, Versand angefertigter Materialien und von leihweise zur Verfügung gestellten Archivbeständen; Erstellung audiovisueller Medien in digitaler Form

 

Lydia Steinhorst - Wissenschaftliche Dokumentarin

Konzeption, Auf- und Ausbau sowie Pflege des Datenbanksystems sowohl der LBZB-Medienzentrale als auch des gemeinsamen Datenpools der bundesdeutschen Medienzentralen auf dem Hessischen Bildungsserver; Archivierung und Katalogisierung der Lehr- und Lernmittel; Recherche; Beratung; EDV-gestützte Umsetzung von Unterrichtsmaterialien in Brailledruck und in digitaler Form.

 

Dieser Artikel wurde bereits 54837 mal angesehen.



.