.

Sommerferien

Die Prüfungen sind vorüber. Die letzte Schulwoche neigte sich dem Ende zu. Der Theater AG des LBZs, das Landesbildungszentrum für Blinde, stand noch ein Highlight bevor. Sie wurden das erste Mal überhaupt von einer externen Schule, dem „Gymnasium am Bötschenberg“ in Helmstedt für eine Aufführung eingeladen. Sowohl für die Lehrerin, als auch für die sehbehinderten und blinden Schüler des LBZs, war es etwas ganz Besonderes.

Um 08:30 Uhr an diesem regnerischen Donnerstagmorgen, dem 19. Juli 2012, machten sich die Schüler Luisa Weber, Christian Wöbse, Sören Bromberg und Robin Langenberg, gemeinsam mit ihrem Klassenlehrer Dirk Zeisler und ihrer Theaterlehrerin Monika Schroer auf dem Weg nach Helmstedt.
Bereits auf der Hinfahrt stimmten sich die Schüler auf ihren Auftritt ein. Sie gingen ein letztes Mal ihren selbst verfassten Dialog von „Frühstück bei Stefanie“ mit dem Thema „Sommerferien“ durch. Anschließend begannen sie, um sich die Zeit zu vertreiben, die verschiedensten Hits zu singen, bis sie das Gymnasium in Helmstedt erreichten. Dort trafen sie auf ihren Erzähler und Mitschüler Christian Dietze, seine Mutter und die Lehrerin vom Gymnasium, Frau Rybicki, die die kleine Gruppe in den Raum ihrer damaligen 10. Klasse führte. Nach einer kurzen Begrüßung zogen sich die Akteure und ihre Lehrer in einen Nebenraum zurück, um sich umzuziehen.

Christian Wöbse, Sören und Robin gelang es schnell. Sie trugen Hemden, Christian einen Hut. Sören bekam, da er Opa Gerke verkörperte, eine Glatze. Luisa bekam fachkundige Unterstützung von Frau Schröer. Ihr Rumpf wurde durch ein Kissen vergrößert und von einer weißen Schürze verdeckt. Ihre braunen Haare wurden mit dutzenden bunten Lockenwicklern verziert. Anschließend betraten alle wieder den Klassenraum. Nach einem kurzem Geigenspiel von Robin Langenberg, der das Intro von „Frühstück bei Tiffany“ auf der Geige spielte, einem Applaus und einer kurzen Anmoderation von Christian Dietze, begannen die vier Akteure ihren Sketch mit dem Thema „Sommerferien“. Nach dem Schlussrätsel gab es von den Schülerinnen und Schülern donnernden Applaus.

Danach stärkten sich die Darsteller mit Brötchen und Getränken, die von Frau Rybicki organisiert wurden. Dabei beantworteten sie Fragen der Schülerinnen und Schüler. Nun hatten die Akteure die Möglichkeit, sich mit der Klasse zu unterhalten. Zum Schluss stimmten Christian Wöbse und Robin Langenberg als Zugabe das Lied „Sommer“ von den „Wise Guys“ a capella an. Es gab nochmals tosenden Beifall. Frau Rybicki bedankte sich bei den Schauspielern mit Rosen und einem süßen Präsent.
Dann machte sich die Theater AG auf den Rückweg ins Landesbildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte nach Hannover. Für sie alle war es eine positive Erfahrung, an einer externen Schule zu spielen und wer weiß? Vielleicht war das erst der Anfang!

 

Ein Bericht von Robin Langenberg


Dieser Artikel wurde bereits 5728 mal angesehen.



.