.

Kunst zum Anfassen in Hannover

"flusswärts II" - Skulpturen am Clara Zetkin Weg

Mitten in Hannover gibt es seit März 2012 eine Ausstellung mit Skulpturen, die nicht nur für sehende Betrachter geschaffen wurde, sondern auch sehbehinderten Besuchern und Kindern die Gelegenheit bietet, Kunstwerke "handfest" kennen zu lernen.

Man findet die öffentliche Ausstellung auf einer Grünfläche am Clara Zetkin Weg - zwischen Innenstadt und Sprengelmuseum, Polizeidirektion und Neuem Rathaus.


Die Skulpturen laden dazu ein, angefasst zu werden, unterdurch zu kriechen, hinein zu rufen, umarmt, betastet oder gestreichelt zu werden - oder was einem noch einfallen sollte, um diese Kunstwerke kennen zu lernen.


Eine Schulklasse unserer Primarstufe hat sich bei einem Besuch davon überzeugen können und war ganz begeistert!


Unsere kleine Bildergalerie zeigt die Klasse bei ihrem Besuch.





Die Ausstellung dauert noch bis zum Dezember 2012.

Jeweils am 1. Sonntag im Monat finden um 11 Uhr auch Führungen statt.


Nähere Infos gibt es hier:

http://www.hannover.de/gartenregion/veranstaltungen/flusswaerts


Bernd Petersen


Dieser Artikel wurde bereits 6313 mal angesehen.



.