.

Segelflugtag mit dem Aero-Club Hildesheim und dem Lions-Club Hannover-Tiergarten

Mein Tag beim Segelfliegen

 

Es war ein sehr schöner Tag.
Peter, der als Arzt auf Mamas Station arbeitet, kam auch mit.
Erst versammelten wir uns im Klubraum und warteten bis alle da waren.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Clubraum des Aero-Clubs Hildesheim bei Kaffe und Kuchen
Dann hat der Präsident uns begrüßt. Danach gab es Kaffee und Kuchen.

Dann gingen wir in die Werkstatt der Segelflieger.

Ein Mitarbeiter hat uns viel über das Segelfliegen erzählt.

Der Vorsitzende des Aero-Clubs, Herr Stehr, zeigt der Teilnehmergruppe ein Segelflugzeug
Danach gingen wir in den Unterstand, wo die Flugzeuge stehen und wo die Batterien der Segelflugzeuge aufgeladen werden.

Danach mussten wir alle zusammenbleiben, weil wir dann zu einer Rasenfläche gingen, an der die Segelflugzeuge starten und landen.

Der Pilot sitzt vorn im Flugzeug, dahinter ein Schüler. Neben dem Flugzeugt steht ein Starthelfer
Dort war noch ein Anhänger, in dem die Mitarbeiter mit dem Windenfahrzeug und dem Tower telefonierten.

Das Segelflugzeug wurde mit einem langen Seil in die Luft befördert.

Ich wollte nicht mit fliegen.

Alexander Riese, 16.09.2013


 

Mein erster Flug

 

Wir sind am 08.09.2013 nach Hildesheim zum Flugplatz gefahren. Ich durfte 2 Mal mit einem Segelflugzeug mitfliegen. Der Start beim ersten Flug war total cool. Das Segelflugzeug wurde mit einer Seilwinde von einem Motorflugzeug hochgezogen.

Nach dem Start wurde das Seil zum Segelflugzeug abgetrennt und das Segelflugzeug flog alleine weiter. Das Motorflugzeug flog zurück zum Flugplatz. Das war mein allererster Flug. Es war super. Beim zweiten Flug, als ich oben war, sackte das Flugzeug in ein Luftloch und ich dachte, dass es abstürzen würde. Aber der Pilot meinte nur: „Keine Panik, Marie!“, denn er bemerkte, dass ich etwas blass um die Nase wurde. Die Landung war dann etwas holperig und laut. Der Fluglehrer und Pilot hieß Werner.

Das Segelflugzeug hatte eine Kuppel mit 2 Sitzen und war weiß und hatte einen Reifen. Beim Stehen kippte es nach rechts und nach links wegen des Gleichgewichts.

Hoffentlich kann ich nächstes Jahr wieder mitfliegen. Es war ein toller Tag!


Marie Helms




Dieser Artikel wurde bereits 4658 mal angesehen.



.