.

Unsere Projektwoche zum Thema „Die vier Elemente“ (Feuer, Wasser, Erde, Luft) vom 2.3.2015 - 6.3.2015

Am Montag haben wir uns zum Thema „Erde" draußen Maulwurfshügel angeguckt und mit einer kleinen Schaufel in den Hügel und in den Rasen gestochen. Die Erde im Maulwurfshügel war ganz locker und die Erde unter dem Rasen war ganz fest.

Marius untersucht einen Maulwurfshügel


Danach hat uns Herr Engel einen ausgestopften Maulwurf gezeigt. Den Maulwurf durfte jeder anfühlen.
Anschließend hat uns Herr Engel die Geschichte „Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf dem Kopf gemacht hat" vorgelesen.

 

Am Dienstag haben wir uns zum Thema „Luft" in zwei Gruppen aufgeteilt.
Die eine Gruppe ging raus und hat mit unserem sprechenden Thermometer verschiedene Temperaturen gemessen . Die andere Gruppe hat Luft in Luftballons und in Fahrradschläuche eingesperrt.
Als die Luftballons aufgepustet wurden und wir sie losgelassen haben sind sie durch den Klassenraum geflogen und haben ein Geräusch gemacht wie ein Pups. Als wir den aufgeblasenen Luftballon an der Stelle, wo er breit wird auseinander gezogen haben, quietschte der Luftballon wie eine Säge.

Am Mittwoch haben wir zum Thema „Wasser" Musik gemacht
Ulrike Krüger hat mit dem Mund in eine Wasserflasche gepustet. Das klang wie ein Summstein oder ein Schiffshorn.


Wir haben auch den Finger in ein mit Wasser gefülltes Sektglas gehalten und dann den Finger auf dem Glas Rand immer rundherum gedreht, so dass ein schöner langer Ton entstand.

Am Donnerstag haben wir uns zum Thema „Feuer" an der Feuerstelle versammelt und Würstchen gebraten.
Die Würstchen waren an einem Stock aufgespießt.

Schüler und Betreuer beim Würstchenbraten


Es gab auch warmen Apfelsaft.
Es waren viele Leute am Lagerfeuer und die Stimmung war toll.

 

Am Lagerfeuer

 

Wir haben uns viel unterhalten.
Frau Bode hatte ihre Kamera dabei um Fotos zu machen.
Mittags wurde das Feuer mit Wasser gelöscht.
Es wurden zehn große Eimer Wasser auf das Feuer geschüttet.

Am Freitag waren wir im Haus T. Dort war im Flur ein Springbrunnen mit bunten Lichtern.
Danach haben wir „Die Wassermusik" von Händel gehört.
Frau Heise hat uns eine Wärmflasche aus alten Zeiten gezeigt.
Sie war aus Metall und in ein Handtuch gewickelt.
Als noch andere Schülerinnen und Schüler aus anderen Klassen kamen, hat Frau Heise jedem von uns einen Wassertropfen aus einer kleinen Flasche zur Begrüßung in die Hand getropft.
Dann wurde das Lied „Der Wassertropfen Fridolin" gesungen.
Dann hat Frau Galemann Regen gemacht:
Unter einem Holzgestell standen zwei Herdplatten mit kochendem Wasser. Über das Holzgestell war eine Plane gespannt.


Oben auf der Plane lagen Eiswürfel, die durch den heißen Wasserdampf schmolzen.
Das Wasser tropfte von der Plane wie Regen.

 

Ein Bericht von Alexander Riese Aus der Klasse AW 1



Dieser Artikel wurde bereits 3096 mal angesehen.



.

Warning: Unknown: write failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/tmp) in Unknown on line 0