.

Geschichte von Obada - ‘Mein Land‘

Obada, April 2016

  • 12 Jahre alt, blind, kommt aus Syrien, Muttersprache ist Arabisch, ist seit Sommer 2015 in Deutschland, seit September 2015 geht er im LBZB zur Schule, kam ohne deutsche Sprachkenntnisse in die Schule (lernt Deutsch seit 8 Monaten), hat die Punktschrift komplett neu gelernt, kann erst seit März 2016 alle Buchstaben lesen und schreiben – und schreibt seitdem schon mutig Geschichten!

Mein Land

Mein Land Syrien war das schönste ohne Krieg für lange Zeit. Hier hatte ich eine schöne Familie und ein schönes Haus und mein Opa hatte einen großen Bauernhof. Und alle Familie spielte miteinander und wirklich wir hatten viel Spaß dabei. In diesem Bauernhof er hat viele Bäume gehabt und ich liebe mein Land, aber jetzt ist alles kaputt. Und unser Haus ist auch kaputtgegangen und alle sagen jetzt in Syrien es ist gefährlich und ich kann nicht zu meinem Land wieder zurück. Und jetzt bin ich sauer, weil ich kann nicht mein Land wiedersehen und ich kann nicht meine Freunde wiedersehen. Und mein Opa - sein Bauernhof ist kaputt gegangen und dann ist mein lieber Opa tot. Sein Bauernhof ist verbrannt und dann wir haben keine Bäume mehr, weil alles in dem Bauernhof verbrannt ist und wir haben kein Haus mehr und kein Auto auch und bin ich ganz sauer, weil jetzt alles in meinem Land kaputt ist. Weil es in Syrien sehr gefährlich ist, wir sind nach Jordanien gegangen, aber in diesem Land gibt es schlimme Häuser und schlechte Menschen, aber dann bin ich nach Deutschland gekommen. Nach ein bisschen Zeit habe ich die deutsche Sprache gelernt, Ich bin zu einer Blindenschule gegangen und ich habe die Buchstaben geübt mit einer netten Lehrerin und ich habe gute Freunde gefunden. Ich finde, in Deutschland gibt es gute Menschen und ich wünsche für alle Länder dass sie keinen Krieg bekommen und ich wünsche für mich und meine Familie ein schönes Leben und das wünsche ich auch allen Menschen auf der ganzen Erde.

 

Dieser Artikel wurde bereits 1159 mal angesehen.



.