.

Hilfsmittelausstellung „Kleine Helfer im Alltag“ vom 7. bis 8. Februar 2014 – ein voller Erfolg

Sehr viele jüngere und ältere interessierte Besucher nahmen vom 07.–08.02.2014 die Möglichkeit wahr, sich im Landesbildungszentrum für Blinde (LBZB) über aktuelle Hilfsmittel im Alltag zu informieren. An beiden Tagen war ein reger Besucherstrom zu verzeichnen. Trotz des Andrangs blieben natürlich ausreichend Möglichkeiten, sich individuell über die Hilfsmittel zu informieren und beraten zu lassen. Großes Interesse fanden auch die beiden Informationsveranstaltungen von Manfred Jaklin (Firma IPD) zum Thema „Wie beantrage ich Hilfsmittel?“. Hierbei wurde deutlich, wie wichtig diese Frage insbesondere im Anbetracht der Inklusion ist.

Parallel zur Hilfsmittelausstellung fanden die Informationstage der beruflichen Bildung im LBZB statt. Hier konnten sich sehgeschädigte Schülerinnen und Schüler sowie Erziehungsberechtigte eingehend über die beruflichen Möglichkeiten im Landesbildungszentrum für Blinde beraten lassen.

Das Catering während der Veranstaltung wurde dankenswerter Weise von der Ausbildungsklasse der Hauswirtschaft eigenständig geplant und durchgeführt. Auch dieses Angebot wurde von den Gästen gerne angenommen.

Besonders erfreut hat uns der Besuch von ca. 30 Professorinnen und Professoren aus dem europäischen Ausland (Russland, Finnland, Italien etc.), die sich über blinden- und sehbehindertenspezifische Arbeitsplatzausstattungen für ihre Universitäten informieren wollten. Auch sie sind gehalten, für ihre Studentinnen und Studenten behindertenspezifische Arbeitsplätze in ihren Universitäten bereitzustellen. Dieser Besuch wurde in Kooperation mit der Universität Hildesheim, Frau Prof. Dr. Dr. h.c. Graumann, geplant und durchgeführt. Frau Grodzki, Gesamtverantwortliche des LBZB, begrüßte die Besuchergruppe und den Bürgermeister von Hannover, Herrn Strauch. Ebenfalls begrüßen konnten wir den Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderungen in Niedersachsen, Herrn Finke, und den Präsidenten des Niedersächsischen Landesamtes für Soziales, Jugend und Familie, Herrn Spitzer.

Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung, an der nicht nur die Besucherinnen und Besucher, sondern auch die Aussteller ihre Freude hatten.

Lassen Sie sich von den Fotos und dem Film  einen Eindruck der Veranstaltung vermitteln.

Dr. Franz-Josef Beck

 



Download: Unkommentierter Film von der Hilfsmittelausstellung, nur die Geräuschkulisse ist hörbar



Dieser Artikel wurde bereits 4719 mal angesehen.



.