.

"Bildung trifft Entwicklung“

Musikprojekt des Landesbildungszentrums für Blinde mit dem Institut für angewandte Kulturforschung e.V. aus Göttingen

 

Das Landesbildungszentrum für Blinde bietet seit anderthalb Jahren in Kooperation mit der Regionalen Bildungsstelle Nord des Programms Bildung trifft Entwicklung ein ganz besonderes Lernangebot an.

Leo Keita mit einer Schülergruppe beim Trommeln

Einmal im Monat besucht Leo Keita das Landesbildungszentrum und nimmt Schülerinnen und Schüler der Primarstufe und der Schule für Mehrfachbehinderte mit auf eine „Sinnesreise nach Westafrika". Auf dieser Sinnesreise werden verschiedene Instrumente erprobt, es wird gesungen und sich bewegt. Ein besonderer Schwerpunkt der musikalischen Arbeit im Landesbildungszentrum liegt auf dem Einsatz von Musik als Mittel der Interaktion zwischen den einzelnen Gruppenmitgliedern. Für sein Angebot bringt Leo Keita jedes Mal zahlreiche unterschiedliche Instrumente – Trommeln, Gitarre, Percussions etc. – mit. Musik spielt in der Arbeit eine wichtige Rolle, da sie ein Medium darstellt, welches unabhängig von Blickkontakt oder Sprache funktioniert.


Der Musiktherapeut Leo Keita, der selbst auch Musiker ist, kann in seiner Arbeit auf ein großes Spektrum an Kenntnissen und Erfahrungen in der Arbeit zurückgreifen. Schon in seinem Geburtsland Mali hat er mit blinden Menschen im IJA Mali (Institut des Jeunes Aveugles du Mali) gearbeitet. Im Raum Hannover hat er unter anderem mit gehörlosen Kindern in Sprachheilkindergärten und im Cochlear-Implantzentrum sowie im Kinderkrankenhaus Auf der Bult musiziert.


Die kreative und musikalische Betätigung bereitet allen Beteiligten viel Spaß. Daher sind die Tage, an denen Leo Keita kommt, für die Schülerinnen und Schüler immer ein großes Highlight.


Sophie Städing
Institut für angewandte Kulturforschung e.V.

 

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 3878 mal angesehen.



.

Warning: Unknown: write failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/tmp) in Unknown on line 0