.

Ein Kinderzirkus im Rahmen der AG „Lernen mit Tieren"

Der beliebte Schauspieler Heinz Rühmann sagte einst:

„Man kann ohne Hunde leben, es lohnt sich nur nicht!"

Mit diesem Zitat spricht er mir aus der Seele. Ich möchte es sogar gern noch erweitern und bin der festen Überzeugung:


„Man kann ohne Tiere leben, es lohnt sich nur nicht!"

 

Willkommen im Tierzirkus


In unsrem Zirkus ist was los, Musik von Lars Kobbe, Text von Ulrike Krüger und Lars Kobbe (MP3-Datei)


Im Rahmen der AG „Lernen mit Tieren" haben wir unter der fachkundigen Anleitung von Ingrid Stephan vom „Institut für soziales Lernen mit Tieren" einen Kinderzirkus durchgeführt. Unsere Kinder und Jugendlichen in diesem Zusammenhang mit den Tieren erleben zu dürfen, war für alle Beteiligten ein unvergessliches Erlebnis!

Ziel des Kinderzirkus war es, Kindern und Jugendlichen spielerisch den artgerechten Umgang mit Tieren näher zu bringen. Beim gemeinsamen Training waren Geduld, Einfühlungsvermögen und Rücksichtnahme gefragt. So wurden nahezu spielerisch soziale Kompetenzen erworben.
Das „Ergebnis" konnte sich sehen lassen.
Schirmherr des Kinderzirkus war der Kinder- und Jugendbuchautor Ingo Siegner aus Hannover, der von dem bunten Programm sichtlich beeindruckt war, das in nur fünf Tagen mit unseren blinden und blinden mehrfachbeeinträchtigten Kindern und Jugendlichen sowie den Tieren erarbeitet wurde.
Einen kleinen Einblick über diese gelungene Veranstaltung gibt die nachfolgende Bildergalerie.

Ulrike Krüger



In unsrem Zirkus ist was los, Lars Kobbe (MP3-Datei)

 

Abschied




 

 

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 6611 mal angesehen.



.